Vom Gebrauchs- zum Familienhund - mehr als Sitz, Platz und Fuss

Die meisten Hunde werden heutzutage als sogenannte Familienhunde angeschafft und gehalten. Hierbei haben sie oft „einfach nur“ die Aufgabe ihre Menschen im Alltag zu begleiten, sich höflich anderen Menschen und Hunden gegenüber zu benehmen, nicht jagen zu gehen, nicht weiter aufzufallen usw. Sie sollen sich also ganz unserem Lebenstil anpassen. Dafür sind aber die meisten Hunderassen gar nicht gezüchtet. Früher hatten die einzelnen Hunderassen auch ganz bestimmte Aufgaben zu erfüllen, die Hunde mussten arbeiten, ob bei der Jagd oder beim Viehtreiben. Diese Aufgaben sind bei den einzelnen Rassen genetisch stark verankert (Ausnahmen gibt es immer).


Die Anforderungen, die an unsere heutigen Haushunde gestellt werden, entsprechen quasi einem völlig neuen Arbeitsgebiet. In dieses müssen unsere Hunde aber sorgfälltig eingearbeitet werden, damit sie verstehen können, was von ihnen erwartet wird!
Gleichzeitig müssen wir darauf achten, daß unsere Hunde auch die Auslastung und Beschäftigung bekommen, die ihrem hündischen Verhaltensrepertoire entspricht, denn nicht jeder Hund ist mit seiner "Arbeit" als reiner Familien-und Begleithund ausgelastet.

Es ist für unseren Hund eine riesige Leistung, sich unseren sich ständig wechselnden Lebensbedingungen und Anforerungen  immer wieder anzupassen und unsere oft nicht eindeutige Körpersprache zu verstehen.

Helfen wir unseren Hunden dabei!

Kontakt:

Ines Grötker

+49 228 9319500

0178 4393204

info@hundeschulebonn.com

Oder nutzen Sie das Kontaktformular

AGB

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dialog Hund