Alpharolle, Schnauzgriff und Co:

Waren früher weit verbreitete Techniken, um den Hund zum Gehorsam zu bringen. Zur Alpharolle: Hierbei versucht der Mensch den Hund auf den Rücken zu drehen und festzuhalten, bis dieser „aufgibt“. Man glaubte, im Rudel würde ein ranghohes Tier dieses mit einem rangniederen machen. Tatsächlich begibt sich das rangniedere Tier jedoch selbstständig in die Rückenlage und bezeugt so seine Demut, und wird nicht aktiv vom anderen auf den Rücken gerollt!

Schnauzgriff, Nackenstüber und „Rempeleien“ werden zwar im Rudel angewandt, wir müssen uns aber bewusst sein, dass wir diese Techniken bei unseren Hunden niemals so einsetzten können, wie Hunde dies untereinander tun. Wir sind nun mal keine Hunde und haben eine andere Körpersprache. Zwar können wir lernen unsere Körpersprache so ein zu setzten, dass sie für den Hund  einfacher zu lesen ist, aber körperliche Züchtigungsmaßnahmen in der richtigen Intensität, Dauer und Situation an zu wenden, dass sie für den Hund klar zu deuten ist, ist wohl eher schwierig. Wahrscheinlicher ist, dass das Vertrauensverhältnis zwischen Mensch und Hund leidet, da der Mensch für den Hund nicht berechenbar ist.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dialog Hund