Dominanz:

Ist keine Charaktereigenschaft! Dominanz ergibt sich aus der Interaktion zweier Individuen, die länger miteinander zu tun haben. Mit der Zeit ergibt sich dann eine Struktur, in der klar ist, wer in bestimmten Situationen mehr Rechte hat, als der Andere, oder wer in Krisensiutationen die Führung übernimmt. Es gibt  natürlich eher selbstbewusste und selbstsichere Kandidaten, aber dominant kommt keiner zur Welt. Auch hat Dominanz nichts mit Aggression oder Gewalt zu tun. Dem Hund also gewaltsam zeigen zu wollen, wer „der Herr im Hause“ ist, führt meist nur zu verunsicherten  Hunden, die im schlimmsten Fall dazu übergehen, ihre eigene Haut gegenüber ihrem unberechenbaren, aggressiven Menschen zu verteidigen. Von einer vertrauensvollen Bindung kann hier dann nicht mehr die Rede sein.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dialog Hund